Sonja Scheiner

Ausbildung

  • Osteopathin D.O. dipl. GDK / CDS seit 2010

  • Osteopathin D.O. seit 2008

  • Osteopathin SKOM seit 2002

  • Dipl. Physiotherapeutin seit 1991

Weiterbildung

  • 2017,Neurobilologische Grundlagen der kindlichen Entwicklung (me-di-kom Dr. phil. D. del Monte)
    Schwerpunkt: Neurobiologie, Störungsbilder, Therapeutische Ansätze

  • 2016,Funktionelle Neuroanatomie (me-di-kom Dr. phil. D. del Monte)
    Schwerpunkt: Biophysiologie des Schmerzes

  • 2016 - heute, Biodyn. Craniosacralosteopathie (WSO Dr. T.Shaver D.O.)

  • 2016, Plagiocephaly, Torticollis und Cranio_Facial Asymmetries (Swiss International College of Osteopathy)
    Schwerpunkt: Schädeldeformation, Schiefhals bei Säuglingen

  • 2015, Neurobiologische Grundlagen (me-di-kom Dr. phil. D. del Monte)
    Schwerpunkt: Stress, Frühentwicklung, Bindung und damit zusammenhängenden Störungsbildern

  • 2013, Masterclass Tiefenpsychosomatik für Kinderosteopathen (EDHP - T.Dowling MA, PhB, BA)
    Schwerpunkt: Pränatale Entwicklung und Geburt, Entwicklung von Charakterfixierungen und Mimik

  • 2012, Masterclass Tiefenpsychosomatik für Kinderosteopathen (EDHP - T.Dowling MA, PhB, BA)
    Schwerpunkt: Pränatale Entwicklung und Geburtstrauma, Entwicklung von Persönlichkeitsstörungen

  • 2010 - 2013, Masterclass Osteopathie (SgAO B. Conjeaud D.O.)
    Schwerpunkt: Reflexzonen und spezifische Reflexpunkte des menschlichen Körpers

  • 2009, Masterclass Osteopathie (SgAO B. Conjeaud D.O.)
    Schwerpunkt: Von der Struktur unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse über das Bindegewebe zu energetischen Konzepten, Padiatrische OsteopathieSchwangerschaft, Geburt, Neugeborenes und Entwicklung

  • 2008 - 2009, Masterclass Osteopathie (T.A.O. H. Louwette D.O.)
    Schwerpunkt: The liquids models: the basic regulatory system & his therapeutic implication. The interrelation of the connectivs tissues with the autonomic nervous system / Equilibrium and Consciousness; The Way towards Freedom. Ethic & Philosophics Foundations of the Osteopathic Medicine

  • 2004 - 2005, Kinderosteopathie ( Osteopatic Pediatric Circle - V. Frymann D.O., F.A.A.O., F.C.A.)
    Schwerpunkt: Learning Challenges. The Approach to Learning Disabilities

  • 2004, Augenbeschwerden , Craniosacrale Behandlungsmöglichkeiten (Colorado Cranial Institute)
    Schwerpunkt: Neuroanatomie der Orbita, des Augapfels und der Augenstrukturen inklusive der Muskeln des Auges, sensorischer Cortex. Hirnnerven: Funktion, Verlauf und Testung, Pathologien und mögliche funktionelle Zusammenhänge.

  • 2004, Wissenschaftliches Arbeiten in der Osteopathie (STWT)

  • 2003, Anatomiekurs (Anatomisches Institut der Universität Bern)
    Schwerpunkt: Autonomes Nervensystem und Peritonealverhältnisse